Alles gesagt - Quantenmusik

Quantenmusik
Quantenmusik
Direkt zum Seiteninhalt
Es ist schon alles gesagt ...

Billionen schwarzer Zeichen auf weißem Grund haben sich in ehemaliges Gehölz gebannt. Verschmelzen mit den Gedanken des Denkers. Der sie niederschrieb. Verwandeln sich in Bilder, die unablässig Zeile um Zeile folgen.
 
Es ist schon alles gesagt, und ... es ist schon alles gedacht, was je denkenswert war, oder noch sein wird.
 
Gibt es noch Botschaften, die Abnehmer finden, die noch nicht zu satt sind, der Zeilen überdrüssig ? Die Nachrichten sind voll von menschlichen Abgründen, die fast zur Normalität postuliert werden. In einer Viertelstunde Tagesschau kann man kaum noch die Leichen zählen, die von dem Blätterwald Seite um Seite hinweg gefegt werden . Dann noch der Sport !
 
                             
Brot und Spiele nicht wahr ? Waren es nicht Brot und Spiele, die in den Arenen der römischen Welt für „Abwechslung“ sorgte ? Waren es nicht Kriege, Mord und Totschlag, die die gelangweilte Bevölkerung ihre prallen Hintern und satten Bäuche von den Plätzen erheben ließ ?
 
Und wie ist es heute...wieder sind es Brot und Spiele, die den einfachen Bürger bei Laune halten sollen. Nehmt ihm bitte nicht sein Feierabendbier = flüssiges Brot, und seine 22 emsigen Kameraden, die sich auf grünem Rasen um ein rundes Leder prügeln !
 
Wehe, denn sonst ist Krieg, und der wird fürchterlich.

Doch was jammere ich, es wurde schon alles gesagt. Menschliche Schicksale und Tragödien werden zu Hauf geschildert, und man ist ihnen so überdrüssig. Erst Leichenberge vor der eigenen Haustür würden dazu führen, das man sich aufregt... streikt die Müllabfuhr denn schon wieder ?
 
                              
 
Ach was sage ich, es wurde schon alles gesagt. Ewige Liebe und ewige Treue gibt es nur auf den Leinwänden dieser Welt. Nur ab und zu greift Kai Pflaume in die Reality TV Liebeskiste, um ein paar verborgene Schätze dieser wahren menschlichen Eigenschaften in Tränen zu ersticken...es gibt sie wirklich...die wahre Liebe !
 
                              
 
Ach und was ist mit dem Geld ? Aufhören, es wurde schon alles gesagt. Geld verdirbt den Charakter, besonders den von reichen Menschen. Wer hart arbeitet wird reich, aber wenn er dann reich ist, wird er auch hart ? Die Einen zu reich, die Anderen zu arm, und dazwischen die Schuld und Glaubensfrage. Genug, es wurde schon alles gesagt.
 
                             
Liebe, Trennung Leidenschaft...wer trennt , der Leiden schafft. Eifersucht, Neid, Haß und Gier, das kennt der Mensch, kein Tier. Genug der Worte, alles schon gesagt !
 
                              
 
Sagen Sie mir, welche Bücher ich lesen soll. Was könnte mich noch interessieren in einer Welt, die voll des Desinteresses ist, die von den Medien als Müllhalde geistigen Schrotts benutzt wird, und ich Mühe habe in all dem Unrat noch etwas von der Wahrheit zu finden, die vorhanden war, als noch keine schwarzen Zeichen auf denaturiertes Holz gebannt wurden.
Hartmut Alt 14547 Beelitz-Heilstätten Ahornweg 7 B
Zurück zum Seiteninhalt